Die besten Grill-Apps

Posted by  admin  May 2, 2013

Die besten Grill-Apps im Test

app1-weber.jpg

Platz 1: "Weber's On The Grill", iOS: Mit 5.- das mit Abstand teuerste doch auch das beste und schönste App.

Von der richtigen Vorbereitung (z.B. Filetierung) bis zur Grill-Technik (zum Beispiel das Anordnen der Kohle) sind mit vielen Bildern leicht verständlich erklärt.

"Weber's" beinhaltet 250 interessante und abwechslungsreiche Rezepte rund um das Thema Grillen, die alle mit ausführlichen Beschreibungen, einer Zutatenlisten und einem anschaulichen Bild ausgestattet sind.

Neben den typischen Grillgut-Optionen (Rind, Schwein, Geflügel, Fisch und Gemüse) wartet "Weber's" mit Vorspeisen, Marinaden, Saucen und sogar Desserts auf.

app2_grillsportverein.jpg

Platz 2: "Grillrezepte", iOS und Android: Die App von unseren Freunden vom Grillsportverein besticht vor allem durch die unglaubliche Masse von mehr als 5300 Rezepten, die von der Internet-Community beigesteuert wurden. "Grillrezepte" kostet ca. CHF 1.20.-

Lust auf Känguru? Selbst exotische Rezepte lassen sich unter der Vielzahl der Rezepte finden und für die nächste Grillfeier vorbereiten. Man muss nur noch den passenden Schlachter auftreiben.

Sollten sich in einem britischen Rezept mal durch Zufall Maßangaben versteckt haben, die Ihnen nicht geläufig sind, dann nutzen Sie die Umrechnungsoption, mit der alles schnell und einfach an deutsche Standards angepasst wird.

Sie können Rezepte ganz einfach nach Kategorie (wie hier "Fasan"), regionaler Herkunft, Zubereitungsart oder Hauptzutat des Rezepts durchsuchen und dann Ihre Favoriten als Lesezeichen abspeichern.

app3_mygrill.jpg

Platz 3: "MyGrill", iOS: Mit knapp 100 Grillrezepten liefert "MyGrill" eine solide Auswahl typischer Rezepte, aber auch einige gute vegetarische Optionen, die speziell mit einer Suchfunktion gefunden werden können. MyGrill kostet ca. 3.-

Hat man sich ein Rezept ausgesucht, kann man dieses auf eine Favoritenliste setzen und gleich die Zutaten zur Shoppingliste hinzufügen lassen. So wird der vorbereitende Einkauf erleichtert.

Jedes Rezept von "MyGrill" wird gut und leicht verständlich in Einzelschritten erklärt. Eine Timer-Funktion erinnert einen rechtzeitig an den nächsten Schritt.

Die App unterteilt ihre Rezepte in sechs Rubriken, wobei Sie jeweils noch Unterkategorien wie "kalorienarm" und "preiswert" finden.

app4__kochmeister.jpg

Platz 4: "Kochmeister 60.000 Rezepte", iOS und Android: Nicht alle der 60.000 Rezepte der App sind grillkompatibel, doch bei der schieren Menge sind auch jede Menge grillfähige Gerichte dabei. "Kochmeister" kostet 1.60.- . Zum Testen steht eine kostenlose Lite-Version zum Download bereit.

Äußerst praktisch ist die Option, die Rezepte nach Hauptzutat, Herkunftsland, Schwierigkeitsgrad der Zubereitung oder Dauer der Zubereitung zu sortieren und so ein passendes Gericht zu finden.

Die Rezepte werden von einer Online-Community beigesteuert und variieren in Qualität und Beschreibung recht stark. Dadurch kommt es bei einfachen Gerichten häufig zu Dopplungen.

app5_grilltime.jpg

Platz 5: "GrillTime", iOS: Wann wende ich mein Steak? Ist die Wurst schon durch? In acht verschiedenen Kategorien stellen Sie hier einzelne Timer ein und behalten so selbst einen Großfamiliengrill im Blick. "GrillTime" kostet 1,79 Euro.

Praktisch: Findet sich etwas nicht in der Liste der vorgefertigten Grillgüter, dann konfigurieren Sie sich kurzerhand einen "Custom Timer".

Sie können viele unterschiedliche Timer einstellen und sich so von "GrillTime" immer wieder mit Signalton warnen lassen, wann es Zeit ist, den Burger oder das Steak zu wenden.

Ein drei Zentimeter dickes Steak, das am Ende "Medium Rare" auf dem Teller liegen soll, muss laut App für zirka zehn Minuten auf den Grill. Aber unbedingt nach fünf Minuten wenden!

app6_grillmeister.jpg

Platz 6: "Grillmeister", iOS: Wer nicht genug von Grill-Atmosphäre bekommen kann, der steckt sich den Grill einfach in die Westentasche – äußerst passende Soundkulisse inklusive. "Grillmeister" kostet 0,89 Euro, die HD-Variante für iPad 1,79 Euro.

Der virtuelle Grill bietet Platz für jede Menge Steaks, Würstchen und Gemüse, die man auf dem iPhone bruzzeln kann.

Kurz Angrillen - und das Umdrehen nicht vergessen. Der Nachschub kommt unaufhörlich, und so kann man schon ein wenig Zeit in den digitalen Grillmeister investieren. Nur satt macht das natürlich nicht.

Wer fertig gegrillt hat, der darf seine per App erstellten Gerichte ordentlich dekorieren und per Facebook, Twitter oder E-Mail in der Welt verteilen.