Grill Testsieger Stiftung Warentest 2014

Posted by  admin  May 28, 2014

Weber Grill und Barbecook sind die Grill Testsieger von Stiftung Warentest 2014

 

Keine grossen Überraschungen beim diesjährigen Sfitung Warentest Holzkohle- und Gasgrilltest. Die Qualitäts-Marken Weber und Barbecook haben das Testteam am meisten überzeugt.

Gasgrills: Testieger und Zweitplatzierter sind nahe beieinander mit Noten von 2,0 für den Weber Spirit und 2,1 für den Barbecook Brahma. Mit CHF 910.- für den Weber Spirit E-320 Classic Gasgrill und 450.- für den Barbecook Brahma 4.0 Cermam  richten Sie sich an Grilleure, welche regelmässig grillieren und unterschiedliche Grillmethoden schätzen, also auch gerne mal indirekt grillen.

Testsieger Gasgrill: Weber Spirit E 320 Classic (910.-) Note: gut 2,0

spirit-e-320-classic-black-gasgrill.jpg

Der Weber E 320 heizt schnell auf und die Temperatur lässt sich genau regeln. Gute Verarbeitung, einfache Montage.

 

Platz 2 bei den Gasgrills: Barbecook Brahma 4.0 Ceram (450.-) Note: gut 2,1

gasgrill-barbecook-4-ceram.png

Der heisseste Grill im Test, welcher über 500 Grad Celsius erreicht, aber dementsprechend auch einen hohen Gasverbrauch aufweist. Heizt schnell auf und verteilt die Hitze gleichmässig. Spezialität: 2 Schalen zum Aromatisieren (Planks, Chips, Kräuter, Wein, Bier etc.).

Platz 3. bei den Gasgrills: Campingaz 3 Series RBS L (550.-) Note: gut 2,2


campingaz-3-series-rbs-l-gasgrill.png

Campingaz 3 Series RBS L (550.-) Note: gut 2,2

Das spezielle bei diesem Gasgrill ist die Anordnung der Brenner. Anstatt seitlich, sind diese vorne und hinten angelegt. Die Regler wirken aber kaum, was zu einer gleichmässigen Erhitzung führt.


Platz 4 bei den Gasgrills: Outdoorchef Auckland 4+ G (760.-) Note: gut 2,4

outdoorchef-aukland-4.jpg 

Der Outdoorchef Auckland 4+ G (760.-) ist sehr kompliziert in der Montage und die Teile passten passten schlecht. Ansonsten ein Power-Grill mit Infrarotbrenner (nur mit offener Haube betreiben) und sehr wetterbeständig.

Weitere Gasgrills im Test:

Char-Broil Performance T-36G (Befriedigend 2,7)

Landmann Cronos (Befriedigend 2,9)


Testsieger Holzkohlegrills: Barbecook Major Black Go (230.-) und Weber Master Touch GBS (320.-) Beide Note Gut 2,4

Holzkohlegrills sind zwar wesentlich günstiger , bieten auber auch weniger Möglichkeiten beim grillieren. Auch hier hat  Barbecook mit dem Major Black Go Holzkohlegrill die Nase vorn und ist mit der Note 2,4 gleichplatzierter Testsieger zusammen mit dem Weber Master Touch GBS. Der Master Touch ist mit CHF 320.- aber etwas teuerer als der Barbecook, der nur 230.- kostet.

holzkohlegrill-barbecook-major.png

Der Barbecook Major Black Go hat einen integrierten Kaminzug und kann mit zusammen gerolltem Zeitungspapier in der Säule angezündet werden. Braucht relativ lange zum einheizen. Grillt lange mit einer Füllung. Aschekasten lässt sich nicht so einfach abnehmen.

weber-holzkohlegrill-master-touch-gbs.jpg

Der Weber Master Touch GBS wird grossflächig heiss und 2 Klappen im Rost ermöglichen Nachfüllen von Kohle. Gut verarbeitet, kann aber kippen wenn man ihn unvorsichtig anhebt.

 

Platz 2 bei den Holzkohlegrills:Thüros II (480.-) Note: gut 2,5

 

thueros-2.jpg

Der Baukasten Grill: Windschutz, Seitenablagenund Warmhalterost kosten extra. Grill wird grossflächig heiss. Einfache Montage, etwas anfällig auf Rost.

 

Weitere Holzkohlegrills im Test:

Dancook 3500 (Befriedigend 2,6)

Outdoorchef Easy 570 C (Befriedigend 2,6)

Landmann Compact 700 (Befriedigend 2,7)